E-9.info

Länder Karten & Infos Reiseberichte Essen & Wohnen

Deutschland / Nordwestdeutschland - Wismarer Bucht - Insel Poel - Östliche Mecklenburger Bucht - Fischland, Darß, Zingst - Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft - Usedom

Rund um die Insel Poel, Rundwanderung etwa 36km

Groß Strömkendorf - Fährdorf - Niendorf Hof - Niendorf - Kirchdorf - Weitendorf - Weitendorf Hof - Hinterwangern - Rustwerder - Fauler See - Timmendorf Strand - Am Schwarzen Busch - Gollwitz - Vorwerk - Malchow - Fährdorf - Groß Strömkendorf

Poel - natürlich schön



eine Tagestour auf dem Rundwanderweg auf Poel, dazu den Küstenwanderweg E-9 bei Fischkaten verlassen, weiter gehen nach Groß Strömkendorf. Alternativ kommt man mit dem Bus ab Wismar hierher, oder aber mit der Fähre von der Seebrücke in Boltenhagen oder mit der Fähre ab Wismar.
Wer auf Poel bleiben möchte, findet gerade in Timmendorf verschiedene Möglichkeiten und einen großen Campingplatz.


Bei Groß Strömkendorf liegt das versunkene Reric, einem um 800 herum einst bedeutenden slawisch-dänischen Frühmittelalterlichem Handelsplatz.
Bei Groß Strömkendorf verlässt man über eine kurze Brücke das Festland und betritt die Insel in Fährdorf
Den Weg um die Insel teilt man sich meist mit Radfahrern.
In Kirchdorf steht die im 13.Jh errichtete Dorfkirche mit ihrem 47m hohen Kirchturm, dieser diente über Jahrhunderte als Landmarke für den Schiffsverkehr in der Wismarer Bucht. Von dem kleinen Hafen kann man Rundfahrten machen oder mit dem Schiff nach Wismar fahren. Gut zu erkennen sind die Reste der Wallanlagen der ehemaligen Festung Poel, zur Sicherung der Wismarar Bucht und der Hafeneinfahrt nach Wismar. An dem kleinen Hafen finden sich Restaurants, Imbiss und eine kleine Werft.
Auf dem Weiterweg zum Timmendorfer Strand wird das Naturschutzgebiet am Faulen See bei Rustwerder gestreift. Am FKK Strand geht es an der Ostsee weiter zum Timmendorfer Strand .
Der Timmendorfer Strand ist schon von weitem an seinem Leuchtturm zu erkennen. Aus dem eher verschlafen Örtchen ist ein beliebter Ferienort geworden, am Hafen gibt es Fisch und Fischbrötchen vom Kutter. Der Strand ist breit und feinsandig, der dahinter liegende Campingplatz gut besucht. Zwischen Strand und Campingplatz machen sich in der Hauptsaison auf etwa 500m Länge Mini Golf, Kinderspielplatz, Ferienhäuser, Souvenierlädchen und Shops für Strandausrüstungen, zahlreiche Restaurants und Imbissbuden den Platz streitig. Wem das zuviel Trubel ist, der geht einfach unten am Strand entlang und kommt zum Ort Am Schwarzen Busch . Hier standen schon am Ende des 19.Jh die ersten Badekarren, heute geht man zwar ohne ins Wasser, aber der Strand ist beliebt wie eh und je.
Gollwitz bietet den Blick auf Langenwerder, das älteste Vogelschutzgebiet Deutschlands.
Weiter geht es nach Vorwerk , hier beginnen die geschützten Salzwiesen.
In Malchow lädt der Schaugarten der Hochschule Wismar alle Naturbegeisterten ein, sich frei zugänglich die über 500 verschiedenen energie-und rohstofferzeugenden Pflanzenarten, Kräuter, Gehölze, Blumen und Stauden anzusehen.
In Küstennähe des Breitlings geht es zurück nach Fährdorf


Kommentare

Sie haben Tipps zum E-9?
Schreiben Sie gern eine Mail mit dem Betreff: Gastautor

Follow us: Facebook.com /kuestenwandern instagram.com/e9_wandern/

Disclaimer & Impressum

Impressum, Datenschutz, Facebook und Haftungsausschluss