E-9.info

Länder Karten & Infos Reiseberichte Essen & Wohnen

Spanien / Galicien "Costa da Morte" - Asturien "Costa Verde" - Kantabrien und Picos de Europa - Baskenland

wandern durch Asturien auf dem E9

300km Küstenlinie liegen in Asturien vor unseren Wanderschuhen. Entlang der Costa Verde - wandern an der grünen Küste Spaniens

Der Wanderweg entlang der Küste ist geprägt von der felsigen Steilküste mit ihren unzähligen kleinen und großen Buchten. Flussmündungen bilden tief ins Land reichende Rias, grüne Hügel sind Weideland für Kühe und Ziegen, dahinter ragen die Picos de Europa bis zu 2600m weit auf.

Wir wandern von West nach Ost durch Asturien auf dem Europa Fernwanderweg E-9, ab Ribadeo noch auf dem Jakobsweg (zumeist gelbe Muschel), dann (E-9, weiß-rot) vor Llanes auf der Promenade "San Pedro", übergehend in Promenade "San Antón", am Puerto Chico wird unser Wanderweg der "Senda de Toró" und schließlich wandern wir auf dem "Senda Costera" bis ans Ende Asturiens.


Kühe auf sattgrünen Wiesen, auf der einen Seite der Atlantik mit tiefen wildromantischen Schluchten und Buchten, auf der anderen Seite die bis zu 2648m hohen Gipfel der "Picos de Europa".

Bei der "ría" von Ribadeo beginnt Asturiens Küste und reicht bis zur "ría" Tina Mayor.
Vorbei an Weiden, Buchten und Kliffen. Die Küste von Asturien heisst nicht ohne Grund "Costa Verde" - grüne Küste. Regenkleidung also nicht vergessen!

Küche

Fisch und Meeresfrüchte,
Xáragu und Lubina (Wolfsbarsch)
Las Rabas (frittierte Tintenfischstreifen)
Cabritu (Zicklein) und Jabalí (Wildschwein)
Alubias verdinas ("grüne" Bohnen)
Fabada (Bohneneintopf mit großen weißen Bohnen, Speck, Blutwurst und Chorizo)
Pantruque (Maismehlklöße)
zum Nachtisch Queso (Käse), dazu Sidra


Buchtipps für die Wanderung durch Asturien

alle direkt bestellbar über Amazon







Ribadeo - Tapia de Casariego, 13 km

Tapia de Casariego - La Caridad, 11 km

Tapia de Casariego - San Antonio - Salave - Campos - Porcia - El Franco - Valdepares - San Pelayo - La Caridad

La Caridad - Piñera, 15 km

La Caridad - Torce - Jarrio - El Espin - Navia - La Colorada - La Venta - Villaoril - Piñera

Piñera - Luarca, 15 km

Piñera - Hervedosas - Los Remedios - El Rellón - Villuir - Taborcias - Luarca

Luarca - Cadavedo, 15 km

Luarca - Querúas - Villademoros - Cadavedo

Cadavedo - Soto de Luiña, 24km

Cadavedo - Ballota - Santa Marina - Castañeras - Novellana - Albuerne - Soto de Luiña

es gibt hier verschiedene Wegvarianten, je nachdem, welchen man wählt zwischen 19km und 24km Länge. Gut erklärt werden diese Wanderwege in "Spanien: Jakobsweg, Küstenweg" von Raimund Joos.

Soto de Luiña - El Pito, 13 km

Soto de Luiña - Mumayor - La Magdalena - Las Dueñas - Cudillero - El Pito

El Pito - Soto del Barco, 7 km

El Pito - Arancos - Playa Aguilar - San Esteban de Pravia - Soto del Barco

Soto del Barco - Avilés, 21 km

Soto del Barco - El Castillo - Santiago del Monte - La Cruz - El Pontón - San Martín de Laspra - Salinas - Raices Viejo - Campo del Conde - La Sablera - Avilés

Avilés - Gijón, 25 km

Avilés - Trasona - Gudin - Tabaza - Santa Eulalia / El Valle - Pavierna - Poago - El Cerillero - Gijón

Gijón - Deva, 8 km

Deva - Villaviciosa, 22 km

Deva - Castañeda - Peón - Amandi - Villaviciosa

Villaviciosa - Sebrayo, 6 km

Sebrayo - La Isla, 15 km

Sebrayo - Priesca - La Llera - Pemús - Los Tarreros - Colunga - Bueño - La Isla

La Isla - San Esteban, 12 km

La Isla - La Espasa - Las Tejas - Berbes - La Vega - San Esteban

San Esteban - Ribadesella, 5 km

San Esteban - Abeu - San Pedru - Ribadesella

Ribadesella ist eine Mischung aus mittelalterlichem Städtebau und Architektur der Moderne. Zu den umliegenden Sehenswürdigkeiten gehört die Höhle "Tito Bustillo", (Höhlenkunst mit Malereien und Stalaktiten mit Höhlenmalereien von 25.000 bis 10.000 v. Chr) das Museum mit den prähistorischen Funden aus der Umgebung und der Playa de Arra.

Ribadesella - Piñeres, 10 km

Ribadesella - Pría - Belmonte - Cuerres - Toriello

Piñeres - Villahormes, 6 km

Villahormes - Póo, 14 km

Villahormes - Naves - San Antolín de Beón - Niembro - Barro - Celorio - Póo

Bahnstation: Villahormes
Strand: Playa de Huelga
Naves: Playa de San Antolin, Romanisches Kloster San Antolín de Bedón
Niembro: Aussichtspunkt, Playa de Toranda, Playa de Xiglu, Playa de Sarraos, Playa de Troenzo
Barro: Playa de la Tayada, Playa de Borizo
Celorio: Kloster San Salvador de Celorio, Playa la Palombina, Playa de San Martín, Playa de la Almenada
Poo: Isla de Poo, Playa de Poo, Mündung vom Rio Vallina in den Atlantik.
Weg: Markierung vorhanden (weiß-rote Balken und / Oder E-9, gelegentlich Jakobsweg Muschel)
Wanderführer: "Spanien: Jakobsweg Küstenweg" Conrad-Stein-Verlag


Póo - Llanes, 3 km

wandert man direkt an der Küstenkante ist dieses Wegstück ist äußerst reizvoll, sollten jedoch Kühe und Bullen (!) auf den Weiden sein empfehlen wir, dem ausgewiesenen E-9 Wanderweg unterhalb der Weiden nach Llanes zu folgen.

Impressionen von Llanes: in Llanes an einem Sommermorgen


Llanes - Pendueles, 14 km

Llanes - La Portilla - Andrin - Río Purón - Vidiago - Pendueles

Impressionen: wandern von Llanes nach Vidiago


Pendueles - Buelna - Colombres, 11 km



Colombres - Serdio, 9 km

Kommentare

Sie haben Tipps zum E-9?
Schreiben Sie gern eine Mail mit dem Betreff: Gastautor

Follow us: Facebook.com /kuestenwandern instagram.com/e9_wandern/

Disclaimer & Impressum

Impressum, Datenschutz, Facebook und Haftungsausschluss